Opfer von Gewalttaten haben bei psychischen Folgestörungen ein Anrecht auf zeitnahe Hilfe. Dieses Projekt hilft, sich in der Versorgungslandschaft der Traumaambulanzen und Versorgungsbehörden in Deutschland zu orientieren, Ansprechpartner*innen einfach zu identifizieren oder sich mit Kolleg*innen leichter zu vernetzen.

Auswahl nach Bundesland
Auswahl nach Kategorie
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Bitte beachten Sie, dass sich die Projektseite noch im Aufbau befindet. Deshalb bilden die aufgeführten Einrichtungen noch nicht die gesamte Versorgungsstruktur in Deutschland ab. Als Traumaambulanz oder Versorgungsamt wenden Sie sich gern an uns für Ihren Eintrag.


Weitere Projekte im Bereich Opferschutz und Opferhilfe

Logo ODABS

www.ODABS.org erleichtert die Suche nach Beratungsstellen für Betroffene von Straftaten. Die Internetseite ermöglicht es, sich anonym über die Betreuungs- und Hilfsmöglichkeiten in der jeweiligen Region zu informieren. Dabei erfasst sie Einrichtungen, die nach eigener Definition einen Schwerpunkt ihrer Arbeit auf die Beratung und Betreuung von Betroffenen von Straftaten legen. Dies umfasst auch Angebote der vertraulichen Beweissicherung sowie der psychosozialen Prozessbegleitung.

Machen Sie sich Sorgen um ein Kind oder suchen für sich selbst Hilfe und Unterstützung? – Sprechen Sie darüber. Auf dem Hilfe-Portal Sexueller Missbrauch finden Sie vertrauliche und professionelle Hilfe per Telefon, Online-Beratung oder im persönlichen Gespräch durch Fachkräfte, die auf das Thema sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche spezialisiert sind.